←← zur Navigationsleiste, bitte den Mauszeiger nach links bewegen
zurück

Britische Taschenuhren

"McCabe" London


James McCabe (1748-1811) war ein bekannter Londoner Uhr- und Chronometermacher. Gebürtig stammte er aus Lurgan in der Nähe von Belfast. Sein Vater Patrick McCabe (+1766) war ein angesehener Uhrmacher in Lugran. Er war mit Maria Maziere verheiratet mit der er vier Söhne hatte, Thomas, William, John und als jüngster James. Alle vier wurden Uhrmacher.
James erhielt seine Uhrmacherausbildung im Heimatort im väterlichen Betrieb von 1760-70. Anschließend begab er sich zu seinem Bruder Thomas nach Belfast. Erst 1775 ging er nach London und eröffnete 1880 im 2 Salisbury Court, Fleet Street sein eigenes Geschäft zog aber bereits nach einem Jahr ins 11 Bells Building, Fleet Street, um. 1882 zog er erneut nach 34 King Street, Cheapside, um, wo er bis 1804 blieb.
Danach war er in 8 Ironmonger Lane, Cheapside gemeldet, um schließlich im Jahr 1805 in die 97 Cornhill Royal Exchange seine endgültige Niederlage zu finden.
Am 20.06.1779 heiratete er Elizabeth Burn. Mit ihr hatte er 13 Kinder. Erwähnenswert ist noch das er auch ausserhalb Londons und zwar in Belfast ein Geschäft betrieb. Von 1788 bis 1790 übernahm er nämlich die Partnerschaft seines Bruders einer Niederlassung namens "Francis Joy & Co." (Formally Joys, McCabe & McCracken). 1790 wurde das Geschäft in Belfast aber geschlossen.




Taschenuhren mit unterschiedlichen Hemmungsarten waren seine Passion. Seine Uhren wurden in drei unterschiedlichen Qualitäten gefertigt: Die besten hatten die Signatur "James McCabe", die Zweiten "McCabe" und die letzten "Beatson". Am 02.04.1781 wurde er als Ehrenmitglied in der Clockmakers Company aufgenommen. Danach stieg im April 1787 zum ´Livery´ auf. Es folgte der ´Junior Warden´ im Januar 1809, der ´Renter Warden´im Oktober 1809 und schließlich wurde er zum ´Senior Warden´ am 08. Juli 1811 erkoren.
Nach seinem Tod am 06.10.1811 übernahm sein Sohn James (jun.) (*1787) das Geschäft unter dem Namen "James McCabe" bis 1814 und unter dem Namen "James McCabe & Son" bis 1824. Seine Uhrmacherausbildung hatte er bei Thomas Reid & Aud in Edinburgh von 1801 bis 1808 erhalten. 1822 wurde er Mitglied in der Worshipful Company of Clockmakers. James (jun.) arbeitete bis 1838. Die Manufaktur schloss ihre Pforten im Jahr 1883 unter dem Sohn von James (jun.) McCabe.
Auch zwei weitere Brüder von ihm wurden Uhrmacher und zwar Thomas und Robert. Thomas war der dritte Sohn von James McCabe (sen.). Er wurde am 05.06.1815 Mitglied in der Worshipful Company of Clockmakers. Sein Geschäft hatte er in 97 Cornhill.
Robert (*1796), der vierte Sohn von McCabe (sen.), wurde am 21.02.1821 Mitglied in der Worshipful Company of Clockmakers. Auch er arbeitete in 97 Cornhill von 1821 bis 1830 und von 1831 bis 1838 in 32 Cornhill unter dem Namen "McCabe & Son". Robert Jeremy McCabe (*1836, +1902 in Newbury Buckinghamshire), der Sohn von Robert führte das Geschäft seines Vaters in der 32 Cornhill weiter als "McCabe & Co." bis 1883.

Hier stelle ich Ihnen eine Taschenuhr von McCabe vor. Gebaut wurde sie 1840, wie an den Punzen zu erkennen ist, also nachdem James (jun.) McCabe den Betrieb übernommen hatten.





Punzen: Löwenkopf= London ("Leopards Head"); gotisches "D"= 1839-40; "Löwe"= 0,925 Silber; "GH"= Georg Hammon 1829-1837 -reg.1828, London, Gehäuse-Hersteller



Das Werk wird mit dem Schlüssel über das System Kette/Schnecke aufgezogen. Auch das Werk ist gemarkt.



Es hat eine Spitzzahnankerhemmung. Der Deckstein der Unruhe ist ein Diamant und der Unruhreif aus massiven Gold, was für die hohe Qualität des Werkes spricht.



Es stammen übrigens berühmte Uhren aus der Werkstatt von James McCabe (sen.):
Lord Nelson, dem Sieger der Schlacht von Trafalgar, erhielt von den Offizieren der HMS Victory im Jahr 1805 eine goldene Taschenuhr mit Alarmfunktion als Geschenk. Diese Uhr wurde im Jahr 2005 bei Sothebys für £400,000 versteigert.
Im Jahr 1788 erwarb George Washington, der erste Präsident der Vereinigten Staaten, der für seine Pünktlichkeit bekannt war, eine goldene Uhr bei Ephraim Clark in Philadelphia. Es handelte sich dabei um eine in Handarbeit gefertigte Uhr von James McCabe mit der Aufschrift "James McCabe No.3030/London". Diese Uhr hatte McCabe in seinem Geschäft 8 Ironmonger Lane, Cheapside angefertigt. Das Gehäuse hat ein florales Band als Zierwerk, bei schlichtem rein funktionellem Zifferblatt. Die Uhr befindet sich mit anderen Gegenständen aus dem Leben von George Washington in dem Museum für amerikanische Volkshelden am Mount Vernon Virginia.





zurück


nach oben



zurück zur Ausgangsseite     Private Homepage    Haftungserklärung / Datenschutzerklärung